über Koalas
  Bildergalerien     Kinderseite     Verknüpfungen     Verschiedenes     Forum     Gästebuch     Kontakt     Impressum  
about Koalas
Allgemein:
Startseite

Wissenswertes über den Koala

Einleitung

Bilder anklicken - sie erscheinen dann in größerem Format.

Diese Seite gibt es auch in English.

Vorkommen

Küstengebiete von Queensland, Neusüdwales, Viktoria und Teile Südaustraliens, am häufigsten in Neusüdwales und Viktoria.


Australien/Australia

Körpermaße

Größe: 60 - 80 cm
Gewicht: Männchen bis zu 11 kg, Weibchen 8 kg, im nördlichen Teil seines Verbreitungsgebietes kleiner.


Skelett

Fortpflanzung

Geschlechtsreife: Männchen mit 3-4 Jahren, Weibchen mit 2-3 Jahren
Paarungszeit: von Dezember bis März (Sommer der Südhalbkugel)
Tragzeit: 25-35 Tage
Anzahl der Jungen: 1
Albinos kommen gelegentlich vor.


Albino

Lebensweise

Verhalten: außerhalb der Paarungszeit einzelgängerische Baumbewohner
Lautäußerung: rauer, unschöner Ruf, der dem Sägen von Holz ähnelt
Nahrung: Eukalyptus-Blätter
Lebenserwartung: 15-20 Jahre


Baumbewohner / Tree habitat

Verwandte Arten

Angehörige der Familie der Phalangeridae – z.B. Baumkängurus, Kusus und Gleitbeutler

Lebensraum

Der Koala lebt fast ausschließlich in den obersten Zweigen seines Futterbaumes, einer Eukalyptus-Art. Fest umfasst er mit seinen kräftigen Beinen den Stamm, wobei sich die scharfen Krallen seiner Zehen in die Baumrinde bohren. Als nachtaktives Tier verbringt der Koala den ganzen Tag schlafend in einer Astgabel. Nachts klettert er dann auf die obersten Zweige, um die jungen Schösslinge und Blätter zu fressen.


Schlafen / Sleeping

Koala und Mensch

Noch vor 100 Jahren war der Koala in Australien weit verbreitet, besonders in Viktoria und Neusüdwales. Leider hat die Besiedelung dieser Regionen zu einer dramatischen Abnahme der Koala-Populationen geführt. Durch weiträumige Urbarmachung, oft in Form von Brandrodung der Wälder, wurden die Koalas eines großen Teils ihres Lebensraums beraubt, und unzählige Tiere wurden auch für den Pelzhandel getötet. Im Jahre 1924 wurden mehr als 2 Millionen Felle exportiert. Das Abschlachten der Tiere in einem solchen Ausmaß hätte beinahe zum Aussterben der ganzen Art geführt.


Männchen / Male

Nahrung und Ernährungsweise

Im Laufe der Evolution hat der Koala nützliche Backentaschen als Futterspeicher entwickelt. Auch besitzt er ein Verdauungssystem, durch das er allein von Eukalyptus-Blättern leben kann. Der Koala frisst nur von 20 der rund 300 in Australien vorkommenden Eukalyptus-Arten, und dabei auch nur Blätter in bestimmten Wachstumsphasen.
Koalas fressen so große Mengen – durchschnittlich zwischen 500 und 1000 Gramm täglich – dass die Nahrungsquelle manchmal rasch versiegt. Es müssen dann besondere Maßnahmen zu ihrem Transport in Gebiete, wo mehr Nahrung zur Verfügung steht, ergriffen werden. Die Hauptschwierigkeit bei der Haltung von Koalas in Schutzgebieten oder in Zoos außerhalb Australiens besteht im Nachschub genügend großer Mengen von Eukalyptus-Blättern der richtigen Art, um sie satt zu bekommen.


Essen / Eating

Fortpflanzung

Koalas paaren sich zwischen Dezember und März, und 35 Tage später kommt ein einziges Junges zur Welt. Es wiegt nur 0,3 Gramm, ist blind und hat noch kein Fell. Instinktiv bahnt es sich seinen Weg durch das Fell der Mutter, um in ihren Beutel zu gelangen, der sich anders als bei den meisten anderen Beuteltieren nach hinten öffnet. Im Beutel saugt sich das Koala-Junge an einer Zitze fest, um die Muttermilch zu trinken. Etwa 6 Monate lang wächst es im Beutel heran und nimmt während des letzten Monats halbverdaute Nahrung aus dem Darm der Mutter auf.
Im Alter von 6 Monaten verlässt der junge Koala erstmals den Beutel der Mutter und klettert auf ihren Rücken, wo er sich festklammert. Drei Monate später ist er voll ausgewachsen und kann sich selbständig ernähren. Die jungen Koalas bleiben bis zur nächsten Paarungszeit bei ihrer Mutter.


Geburt / Birth

Hätten Sie es gewußt ?

der Koala trinkt niemals, sondern bezieht alle Flüssigkeit, die er braucht, aus den Eukalyptusblättern. „Koala“ bedeutet in der Sprache der australischen Ureinwohner, der Aborigines, „kein Wasser“.

Lautstark begleitet von Grunzen, Bellen und Schreien findet die Paarung bei diesen Tieren nachts hoch in den Bäumen statt.

Der Koala riecht stark nach Moschus und Eukalyptus. Man glaubt, dass dieser Geruch Flöhe und andere Plagegeister davon abhält, sich in seinem Fell einzunisten.

Der Koala ist ein ausgezeichneter Schwimmer.

Es ist wohl eine Ironie des Schicksals, dass viele Koalas ausgerechnet in den Schutzgebieten umkommen; sie werden von Fahrzeugen der Besucher überfahren.

Ein neugeborener Koala ist gerade so groß wie eine Bohne und wiegt 0,3 Gramm. Seine Hinterbeine sind noch kaum ausgebildet, aber seine vorderen Gliedmaßen und Krallen sind schon gut entwickelt. Einer Speichelspur folgend, die seine Mutter für ihn geleckt hat, kriecht er in ihren Beutel.




Aufzucht / Grow up

Impressum

Zusammengestellt von:
Angelika & Klaus Kemmerich, Leinestrasse 4, D-30966 Hemmingen, Deutschland
Anregungen erwünscht - unser elektronisches Postfach lautet post@koala-info.de
Letzte Änderung 20.08.2006
© www.koala-info.de

Zugriffe heute: 4 - gesamt: 88363 seit 18. August 2006


Druckbare Version